The Little Acre

The Little Acre

The Little Acre – Die kleine Lily und ihr neuer Freund Bugsy

Mal für eine Hand voll Euro bei einem Xbox-Sale zugelegt und jetzt endlich gespielt. “The Little Acre” ist ein sehr liebevoll inszeniertes Adventure von den Entwicklern “Pewter Games”. Das kleine irische Studio hat ein sehr kurzweiliges Spiel abgeliefert… die Betonung liegt auf “kurz”! Wenn man sich Mühe gibt, dann hat man es nach maximal drei Stunden durch. Trotzdem wird man von einer Comic-Grafik belohnt die sich vor Genregrößen nicht verstecken braucht. Hervorragendes Charakter-Design und niedliche Animationen. Alleine die kleine Lily reißt alles heraus. Die Sprecher sind solide, die Rätsel leicht durchschaubar und die Geschichte… naja… sie ist vorhanden, aber etwas holprig im Ganzen. Die Steuerung ist teils eine Katastrophe, teils gut gelungen. Die Spielfiguren lassen sich nicht gut steuern, während man Interaktionen mit den Controllerknöpfen eingeblendet bekommt. So ist man nicht auf ein Fadenkreuz bzw. Pointer angewiesen. Der kommt nur zum Einsatz, wenn man Gegenstände benutzen möchte.

Für mich eine 6/10… nett, tolle Grafik mit Knuddelbonus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.