Wii: Ein ganz kurzer Erfahrungsbericht

Ja… ich weiß! Im Internet gibt jeder seinen Senf zur neuen Wii von Nintendo ab… aber warum nun auch der olle Korbet? Ganz einfach… ich hab’ einfach Lust dazu! (Applaus für diese geniale Antwort! *g*)

Wii komme ich nun zur Wii?

Ich eigentlich garnicht… sondern ein sehr guter Freund von mir (auch einer der beiden Leser dieses Blogs). Naja… noch gehört sie mir… ich muss ihm noch meine Kontodaten geben, dass er mir das Geld überweist und… fangen wir doch mal lieber ganz von Vorne an…

Vor einigen Wochen stolperte ich über einen Blogeintrag von Antigames.de. Dort ging es eigentliuch nur um etwas Negatives meiner Geburtsstätte Ludwigshafen am Rhein. Gut… Ludwigshafen ist tatsächlich nicht so berühmt wegen dem tollen Stadtbild, aber den Berliner Platz haben sie inzwischen doch recht gut… ja… zurück zur Wii! *seufz*

In diesem Artikel konnte man auch lesen, dass der Autor eine Wii im Mannheimer Saturn vorbestellte. Nach Rücksprache mit meinem Kumpel, der sie sich 100%ig kaufen wollte, bekam ich grünes Licht, alles nur erdenkliche zu tun, damit am 08.12. eine Wii an seinem Fernseher angeschlossen ist. Da der Media Markt in Ludwigshafen noch keine Vorbestellungen annahm und ich so oder so am nächsten Tag in Mannheim etwas zu erledigen hatte, ging ich in den besagten Saturn. Hossa! Wir sind auf Platz 8 der Vorbestellliste! *YES* €20,00 Vorzahlung geleistet und jubelnd über das Handy vom Kumpel gelobt worden. Ich soll aber bereits – wenn es möglich ist – um 10 Uhr dort sein und die Wii abholen, da der Verkäufer für nichts garantieren konnte. “Kein Problem!”, dachte ich, “Dann nehme ich mir den Tag notfalls frei!”.

Genau… Kein Problem! Ich hatte so oder so an diesem Tag frei! Warum? Der von mir erwähnte Freund – ja… der die Wii haben möchte – heiratet an diesem Tag! Um 11 Uhr! Wo das Problem ist??? Ich bin sein Trauzeuge! *argh* Riesenproblem!!! Nicht das mit dem Trauzeuge (Im Gegenteil! Ich war gerührt, dass er mich dazu ernannte!), sondern das mit der Zeit!

Nach längerem Überlegen fiel es mir ein… ich schicke meine Mutter hin! Meine Mutter – Frührentnerin aus tragischen Gründen – erlärte sich auch sofort dazu bereit. Glück gehabt! Ich gab ihr noch den Auftrag, das Spiel “The Legend of Zelda: Twilight Princess” mitzubringen. Punkt 9.10 Uhr stand sie an der Schlange beim Saturn an… ca. 10 Leute vor ihr. Sie bat den Vordermann – ein Student wie sie mitbekam – nicht zu schnell zu rennen, da sie nicht genau wusste, wie sie hochkam und ihm nachrennen möchte. Naja… kaum waren die Türen gegen 9.50 Uhr offen, sah sie von ihm nur noch eine Staubwolke. ;-) Aber meine Mutter war doch noch recht schnell, wenn man ihren Bandscheibenvorfall bedenkt und hechtete in den zweiten Stock. Wobei sie ständig fluchte: “So was am frühen Morgen!” (Sie wurde sogar im Antigames-Blog zitiert! *lol*)

Lange Rede kurzer Sinn: Bereits um 10 Uhr saß sie wieder im Auto mit der Wii und Zelda und fuhr zum Standesamt, um uns beides auszuhändigen.

Gegen Nachmittag bekam ich als Trauzeuge vom Bräutigam noch die hochheilige Mission, schnell in den Media Markt zu düsen und “Wii Play” und einen weiteren Nunchuck-Controller zu besorgen. Ohne Witz! Von beiden bekam ich jeweils das letzte (!) Exemplar!

Das Brautpaar musste noch eine sehr schöne und ruhige Hochzeitsfeier über sich ergehen lassen, bis die letzten Gäste “endlich” gingen. *lach*

Aber dann war es soweit… zuerst packten wir alles aus. Einerseits ist alles aus billigen Plastik… aber das auf hohem Niveau! Es ist sehr schwer für mich zu beschreiben… Billiges auf Edel getrimmt! Der erste “Schock” schwenkte gleich in Begeisterung um! Vor allem die Haptik gelang Nintendo verdammt gut. Ebenfalls waren wir doch von der Größe der Fernbedienung etwas überrascht! Irgendwie hatten wir sie uns größer vorgestellt! ;-)

Wir hielten uns dann aber nicht mit dem Vorgeplänkel auf und warfen ohne großes Blabla Wii Sports rein.

Interessant! Ich hatte hier und da etwas Schwierigkeiten, beim Golf abzuschätzen, wie die Schlagtechnik funktionieren soll. Mit dem Bowling kam ich eigentlich recht schnell und gut zurecht, obwohl ich bis heute noch nicht verstanden habe, warum die Kugel immer solch einen Linksdrall hatte. Mit Baseball war es auch so eine Sache… getroffen hatte ich oft, aber warum der Ball hier und dort hinflog konnte ich noch nicht so richtig analysieren. Boxen… was für eine schweißtreibende Geschichte und definitiv eines der Highlights bisher! Hier bedurfte es – wie eigentlich bei allen Spielchen – eine kurze Einarbeitungszeit, bis man die Steuerung kapierte, aber das geht ganz schön in die Arme! Ab sofort habe ich vor sämtlichen Boxern noch mehr Respekt… und das nicht vor lauter Angst, dass sie mir die Nase geraderücken! ;-) Eher die Kondition, was man da aufbringen muss… man unterschätzt dies doch sehr leicht!

Wii Play war ähnlich… mehrere Mini-Spiele, hinter denen eine simple Idee steckt, aber auf einer Party für viel Stimmung sorgen können. Meiner Meinung nach sogar auf höherem Niveau als die erste “Eye Toy”-Spiele-Sammlung!

Alles in Allem war ich zwar schon von der Steuerung beeindruckt, aber richtig überzeugen konnte sie mich nicht! ABER!!!!

  1. Als wir Zelda reinlegten, was ich wirklich nur ganz kurz sah, da meine Freundin “drängelte”, das junge Glück langsam aber sicher alleine zu lassen, war die Steuerung etwas präziser und zitterte nicht mehr so. Entweder lag es an der Programmierung der Steuerung bei Zelda, oder mein Kumpel hat tatsächlich den Infrarot-Sensor etwas besser positioniert.
  2. Alle Spiele – auch die Mini-Spiele – haben im Grunde eine andere Steuerung, mit der man erst so richtig klarkommen muss. Dafür nahmen wir uns aber nicht genug Zeit, da wir ja “nur” einen schnellen Überblick haben wollten.

Fazit:
Kann, darf und sollte ich zum jetigen Zeitpunkt noch nicht ziehen! Das wäre nicht fair!

In den nächsten Tagen werde ich sicherlich das Teil intensiver testen können und werde dann eher eine richtige Meinung bilden können, denn jetzt ist diese noch bei 60:40 (60 Gut / 40 schlecht), was aber die o. g. Gründe haben kann!

Trotzdem muss ich betonen, dass hier Nintendo auf alle Fälle in die richtige Richtung mit dieser Konsole geht und ich absolut auf das zukünftige Spieleangebot gespannt bin. Jetzt sind eigentlich die Entwickler dran, innovative Ideen für diese innovative Steuerung umzusetzen. Jungs und Mädels… versaut’s nicht! ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Wii veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.