PlayStation 3: Prolog

Wie kam ich als stolzer Besitzer einer Xbox 360, in einer eheähnlichen Gemeinschaft Lebender eigentlich dazu, sich zusätzlich noch eine PlayStation 3 anzuschaffen?

Ganz einfache Antwort: Günstige Gelegenheit!

Ich bekam die PS3 für nur schlappe €423… und das auf zwei Jahre finanziert!!! Ich zahle diese 24 Monate nur €18!

Wie das? “Danke, E-Plus!” kann ich dazu nur schreiben!

Aber mal von ganz von Vorne… Irgendwann im Mai kam eine kleine Diskussion im DVD-Center auf, was die Anschaffung einer PS3 betraf. Der Eröffner des Diskussionsbaums zog in Betracht, auch einen Handy-Vertrag abzuschließen, um an das Gerät zu kommen. Ein anderer User entdeckte das geniale Angebot bei ebay.de:

  • Eine PS3
  • zwei Billig-Mobiltelefone (Motorola C139)
  • zwei Zwei-Jahres-Verträge mit E-Plus (Time & More 50 zu je €9,00 monatlich)
  • keine Einrichtungsgebühren oder Zuzahlungen

Ich war sehr skeptisch… schaute mir das Angebot an und fand keinen Haken. Ich schaute mir das Angebot ein zweites Mal und und fand keinen Haken. Ich schaute mir das Angebot ein drittes Mal an und fand keinen Haken. Ich schaute mir das Angebot ein viertes Mal an… fragt bitte nicht, wie oft ich in den kommenden Tagen da saß, und das ganze Angebot durchackerte… sogar der ebay-Händler hatte weit über 1800 positive Bewertungen und die sehr wenigen neagtiven waren angesäuerte Käufer, deren Verträge vom Mobilfunkanbieter abgelehnt worden sind.

Zur Sicherheit zeigte ich das Angebot einem sehr guten Freund, der so etwas auch mit Adleraugen begutachtet… aber er fand keinen Haken. Verdammt nochmal… wir wollten beide etwas finden, aber kamen immer wieder zu dem Schluss, dass da nichts faul sein kann.

Sage und schreibe eine Woche überlegte ich, ob ich diese Gelegenheit wahrnehmen soll. Ich lag bereits im Bett, da entschloss ich mich, mir es nochmals anzuschauen. Kein Witz… das bereitete mir schlaflose Nächte! Ich brauche eine Therapie!!!;-) Beim Hochfahren des Rechners, hatte ich dann mit mir eine Vereinbarung getroffen: Wenn ich jetzt nichts negatives finde, schlage ich zu!

Naja… das Klicken auf den Sofort-Kauf war ja schnell erledigt! ;-)

Gleich am nächsten Morgen bekam ich eine E-Mail vom Verkäufer, in der er ganauere Angaben über mich benötigte, um diese an E-Plus weiterzugeben. Die ersten Schritte klappten dann unwarscheinlich schnell. Ich bekam eine Auftragsbestätigung von getmobile.de und zwei Tage auch schon Post von E-Plus mit den beiden Rufnummern.

Um ehrlich zu sein, rechnete ich mit der PS3 nicht vor Ablauf von sechs Wochen, aber fieberte jeden Tag der Konsole entgegen. Dementsprechend zogen sich die Tage. Alle vier Tage änderte sich der Versandstatus bei getmobile. Ich weiß nicht, wie viele verschiedene Statusmeldungen getmobile hat, aber es waren unzählige und vor allem einige witzige dabei.

Letztendlich wurde das Paket einem mir unbekannten Auslieferungsunternehmen übergeben. Direktexpress… noch nie gehört. Naja… Nachteil war, dass sie mich nochmals authentifizieren mussten und ich persönlich das Paket annehmen musste. Das bedeutete, dass ich einen Termin vorher vereinbaren musste… allerdings war da Initiative von mir gefragt, da Direktexpress irgendwie nicht in den Sinn kam, sich mit mir in Verbindung zu setzen! :-!

Wie auch immer… es hieß, dass der Kurier mir das Paket zwischen 8 und 14 Uhr vorbeibringen würde. Trotz meiner Arbeitsunfähigkeit (mir ging es wirklich ziemlich mies in den Tagen!) bin ich früh aufgestanden und habe mich noch schnell geduscht, dass ich ja fertig wurde, bevor der Kurier kommt. Punkt 13.40 Uhr (*seufz*) kam dann eine sehr nette Dame und händigte mir nach Vorlage meines Personalausweises das Paket aus… und da war es wieder… das “Kleine Junge”-Syndrom! ;-)

Ich war aber nicht alleine! Mein Kumpel hat mich an dem Vormittag bereits zig mal angemailt, ob sie schon da wäre! *g*

Das Auspacken hatte ich dann richtig zelebriert… mit Foto und so… ;-)

Fortsetzung folgt…

Dieser Beitrag wurde unter PlayStation 3 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.